Oct 19, 2017

Idee dieses Projektes ist es, durch Herstellung ökologisch wertvoller Speisen vor Ort an der Schule und alles, was damit zusammenhängt, Schülerinnen und Schülern wieder mehr auf die Nutzungsmöglichkeiten und Attraktivität landwirtschaftlicher Betriebe und Produkte der eigenen Region aufmerksam zu machen, sie in Kontakt mit landwirtschaftlichen Berufen zu bringen und sie an die Thematik gesunder, ökologisch und ethisch wertvoller Ernährung heranzuführen.

Ein zentraler Baustein ist die Errichtung einer gläsernen Produktionsküche und der Mensa in unserer Schule, die am 1.8.2014 ihren Betrieb aufnehmen soll, bei der vornehmlich Erzeugnisse aus der Region von kooperierenden Betrieben eingesetzt werden und somit auch verstärkt saisonale Aspekte bei der Speiseplangestaltung berücksichtigt werden sollen. Ziel ist es auch, allen in der Schule Tätigen ein schmackhaftes, gesundes, vielfältiges und bezahlbares Mittagessen zu zaubern, das von so vielen wie möglich täglich verspeist wird.

Doch die Zielsetzung des Projekts umfasst noch viel mehr:
Unsere Schülerinnen und Schüler sollen u.a. Kompetenzen erwerben, sich für eine gesunde und in vielerlei Hinsicht bewusste Ernährung zu interessieren und zu entscheiden. Langfristig soll dieses Thema didaktisch in den Unterricht eingebunden werden, ob im Bereich Gesellschaft, Erdkunde, Politik, im Bereich Natur oder Biologie, im Zusammenhang mit dem Profilklassen Bistro oder Gesundheit bzw. den entsprechenden Profilen in der Oberstufe.
Dabei haben wir durch die Kooperation mit der Küche und den anliefernden Betrieben die Möglichkeit ganz realitätsbezogen und praxisnah arbeiten können.

Christine Bastian

In unserem Pressespiegel finden Sie weitere Informationen und Reaktionen aus den letzten Monaten.

Näheres zur Produktionsküche, zum Essensbereich und zum Mensabeirat können Sie hier

einblenden.

Die "gläserne Produktionsküche" und der neue Essensbereich

Ein Herzstück des Projektes REAL ist die gläserne Produktionsküche. Sie wird der größte, der am besten sichtbare Baustein des Projektes sein.

Warum dieser lange Zusatz, warum nicht einfach: Küche?

"Gläsern" –weil man in die Küche hineingucken soll. Die "Schulgemeinde" soll den Herstellungsprozess der Speisen, die sie in der Mensa verzehren kann, verfolgen:
Wie werden die Speisen hergestellt? Welche Menschen arbeiten daran mit? Welche Waren werden dafür angeliefert? Wie sind diese verpackt? Welche Mengen von Waren werden benötigt? Welche Arbeitsschritte werden in der Küche vollzogen von der Anlieferung der Waren bis zum fertigen Essen im Ausgabebereich? Welche Maschinen und Geräte werden dabei eingesetzt? Welche unterschiedlichen Arbeits- und Lagerbereiche gibt es? Und wo werden später die schmutzigen Teller gespült? Wo landen die nicht verkauften Speisen? usw. usw.
Damit unsere Schüler diesen Prozess verfolgen können, befindet sich die Küche nicht hinter geschlossenen Mauern, sondern hinter "gläsernen" Fenstern. Es wird Stufen zu diesen Fenstern geben, damit auch kleinere Schüler hineingucken können und man bis vor die Scheibe herantreten kann.

"Produktions-" – Im Gegensatz zu den Küchen vieler anderer Ganztagsschulen wird bei uns das Essen zukünftig frisch hergestellt. Also keine Anlieferung mehr von warmen Essen in Styroporboxen und auch kein einfaches Aufwärmen von angeliefertem Tiefkühlessen, sondern die täglich neue Herstellung/Produktion von Speisen aus möglichst vielen frischen (also saisonalen) Produkten aus der Region, sprich: Gemüse, Milch, Eier, Obst ... aus den Vier- und Marschlanden oder anderen Anbaugebieten rund um Hamburg.

Die Mensa und der Mensabeirat
Der Essensbereich soll ein optisch ansprechender, heller, soweit wie möglich ruhiger Bereich sein, in dem die SuS ihre Speisen zu sich nehmen. Zusätzlich zum eigentlichen Essensbereich, der ja eine große Schülerzahl fassen muss, wird es eine optisch und räumlich leicht abgetrennte Café-Lounge zum Chillen geben. Hier wird man sich einen Cappucchino oder heißen Kakao am Tresen kaufen, einen Muffin dazu wählen und das Ganze gemütlich auf einem Sofa verspeisen können.

Nähere Informationen zum Mensabeirat - zu seinen Zielen, Aufgaben und auch zu seiner Zusammensetzung - finden Sie hier (pdf–Dokument).

Sie möchten darüberhinaus mehr wissen über die "Meilensteine des REAL-Projekts" (tabellarischer Überblick in pdf) ?

Stadtteilschule Bergedorf
Ladenbeker Weg 13
21033 Hamburg, Germany

Schulbüro: 040 428925–01

Impressum >>

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!