Oct 19, 2017

Planspiel "Model United Nations" in Kiel:

GSB-Schüler erproben vier Tage lang die große Bühne der Weltpolitik

Über 400 Schüler/innen nehmen am Planspiel "Model United Nations" vom 03.03. bis zum 07.03.2016 im Kieler Landtag teil, darunter auch dreizehn GSB-SchülerInnen:

Jg. 11: Rosa Beyer, Sarah Köhler, Finn Külper, Merle Ligenza, Laya Peters, Janne Rauschert und Milena Timmann
Jg. 12: Torge Becker, Marlene Dollst, Leah Jelinski, Leon Mahncke, Leon Peters, Carolina Rieck. Begleitet werden sie von ihrem Lehrer Andreas Weber.

In den Wochen zuvor haben sich die Schüler/innen intensiv auf ihre Aufgabe vorbereitet, die Delegationen Polen, Tschechien, Mauretanien, Niederlande und Neuseeland in den verschiedenen Ausschüssen der Vereinten Nationen zu vertreten. Sie arbeiteten sich in die Perspektive des ihnen zugeteilten Landes ein, bereiteten sich auf die verschiedenen Themen der jeweiligen Ausschüsse vor und verfassten anspruchsvolle Arbeits- und Positionspapiere.
Diese Vorbereitung ist notwendig, denn die Themen haben es in sich, unter anderen werden in dem Gremien Themen behandelt wie "Die Frage des Schutzes von Binnenflüchtlingen weltweit, die Problematik der Flüchtlingsströme aus Eritrea, die Bekämpfung von Schlepperbanden, die Probleme von landgrabbing und braindrain in Entwicklungsländern, die Frage des Einsatzes von Drohnen zur Terrorismusbekämpfung und weitere Themen".
Während des mehrtägigen Planspiels in Kiel heißt es, den diplomatischen Kodex zu wahren, in Form, Anrede und Kleidung. Ein Dresscode ist vorgeschrieben und die offiziellen Debatten verlaufen rhetorisch auf hohem Niveau. Von morgens bis in die Abendstunden arbeiten die Jugendlichen in den Ausschüssen, verhandeln und taktieren in den inoffiziellen Sitzungen, appellieren und argumentieren in den Redebeiträgen. Langsam, aber zäh nähern sich die einzelnen Akteure an, verwerfen Absprachen wieder und entwickeln neue Verhandlungsansätze, ganz so wie es in der Realität der Vereinten Nationen in New York abläuft.
Die zweite Gruppe von Beteiligten bei MUN ist die Zivilgesellschaft in Form zahlreicher NGOs, die in informellen Sitzungen versuchen, Einfluss auf die Debatten zu nehmen.
Auch die Presse ist vor Ort. Sarah arbeitet im Team der Konferenzpresse mit und schreibt Berichte für die täglich erscheinende Konferenz-Zeitung.

Einen kleinen Einblick in den Konferenz–"Alltag" geben dieser (1-minütige) Videoclip und die folgenden Bilder.
Andreas Weber

video >>

Stadtteilschule Bergedorf
Ladenbeker Weg 13
21033 Hamburg, Germany

Schulbüro: 040 428925–01

Impressum >>

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!