Nov 24, 2017

Die GSB lässt Geschichte leben

Zeitzeugen aus dem 2.Weltkrieg berichten

Harald Hinsch und Moderatorin10 Uhr. Die Sitzplätze in der neuen Bibliothek der Stadtteilschule Bergedorf sind bis auf den Letzten besetzt. Ein gespanntes und vielstimmiges Gemurmel verstummt, als sich die Moderatorin und die beiden Gäste Harald Hinsch und Alexander Kowarski auf ihre Plätze gegenüber der Menge setzen. Diese erwarten 90 Minuten eines interessanten Interviews, in dem die beiden Herren von ihren Erinnerungen aus dem miterlebten zweiten Weltkrieg erzählen. Erinnerungen aus Hamburg, aber auch aus Russland.

BuchKriegskinder sind Menschen, die während oder in den Jahren vor Kriegen geboren wurden. Lange wurden ihre Erinnerungen ignoriert, da sie in der Kriegszeit noch Kinder waren. Erst in den letzten Jahren gehen sie verstärkt an die Öffentlichkeit, schreiben zum Beispiel Bücher oder halten sehr interessante Erzählstunden ab, wie in unserer Bibliothek.

BuchHarald Hinsch und Alexander Kowarski haben öfter öffentliche Auftritte an Schulen. Alleine in dieser Woche war es schon die dritte Schule. Und diese Professionalität ist zu spüren. Texte sind interessant ausformuliert, eine Mappe mit Bildern und Zeitungsauschnitten wird herumgereicht. Das Publikum wird mit einbezogen und die Erzählungen sind so anschaulich, dass man den Geschmack der schwarzen Nudeln selbst schmeckt oder vorm inneren Auge die Flammen die Häuser fressen sieht.

Der Bezug zur momentanen Asylanten-/Flüchtlingssituation war zwar am Anfang angesprochen worden; allerding fragten Schüler später noch einmal nach. Wie sollte Deutschland mit den Kriegskindern aus Syrien umgehen? Dabei waren sich nicht nur die Zeitzeugen, sondern auch ein Kriegskind aus dem Publikum einig: "Sie kommen hierher, weil sie Schutz suchen", "wer sich humanitär nennen will, sollte helfen" und "Sie kommen nicht ohne Grund her. Niemand verlässt sein Land freiwillig" waren nur einige der Antworten.

Auch viele von uns haben noch Großeltern aus der Kriegszeit. Einige erzählen mehr, andere behalten es für sich. Deswegen sind wir Zeitzeugen wie Herrn Hinsch und Herrn Kowarski dankbar, dass sie ihre Erinnerungen mit uns teilen.
Miriam Brenzel, Profilklasse CreaTiVi, 9f (2016)

Stadtteilschule Bergedorf
Ladenbeker Weg 13
21033 Hamburg, Germany

Schulbüro: 040 428925–01

Impressum >>

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!