Stadtteilschule Bergedorf

Letztes Modul des Climate Labs

24.03.2023

Am 23. und 24. März waren wir, die Projektgruppe des Climate Labs, von Greenpeace zu dessen letzten Modul eingeladen.

Am Donnerstag besuchten wir dazu die Schule Hirtenweg in Altona.

An dem Tag blickten wir gemeinsam mit den Projektgruppen der anderen teilnehmenden Schulen zur√ľck auf so viele Dinge, die wir in den letzten 1,5 Jahren erreicht haben. Dazu dienten auch die tollen Plakate (siehe Foto) welche im Rahmen eines so genannten “Graphic Recordings” f√ľr uns erstellt worden waren. Beim Graphic Recording waren wir in einer Videokonferenz mit der Illustratorin Maren Collet, die unsere Erinnerungen an die bedeutsamsten Meilensteine, Erlebnisse, besondere Momente und wichtige Entscheidungen auf der Reise zur klimaneutralen Schule dann graphisch auf einem Plakat umsetzte. In einem Gallery Walk bestaunten die Projektteams die Plakate der anderen Schulen und nahmen so auch jede Menge Inspiration f√ľr weitere Projekte mit.

Am Freitag waren wir dann in die Hamburger Greenpeace Zentrale in der Hafencity eingeladen. Dort √ľberlegten wir, wie echte Partizipation an Schulen noch besser umgesetzt werden kann. Au√üerdem erhielten wir einen Vortrag zu den “Social Tipping Points” und erfuhren so von der hohen Bedeutung von Klimabildung f√ľr die Abschw√§chung der Klimakrise. Mit Hilfe einer Visionsreise und drei Reflektionsfragen schauten wir dann auf unsere n√§chsten Vorhaben auf dem Weg zu einer nachhaltige(re)n Schule. Unsere wichtigsten Ideen hielten wir dann auf unserem Klimaschutzfahrplan, den wir sp√§ter noch in “BNE-Fahrplan” umbenannten, fest. Klar wurde dabei abermals, dass die Sch√ľler*innenpartizipation und somit die Umsetzung echter, eigener Sch√ľler*innenideen f√ľr uns von h√∂chster Bedeutung bei der Erreichung einer nachhaltigen Zukunft und Schule ist.


Wenn du noch mehr √ľbers Climate Lab in Hamburg erfahren m√∂chtest, schau dir dieses Video an.